NACHFOLGEREGELUNG IN FAMILIENUNTERNEHMEN

Dieses hoch sensible und oftmals lange hinausgeschobene Thema, bei dem sowohl persönliche und familiäre Wertvorstellungen als auch grundlegende unternehmerische Entscheidungen eine wesentliche Rolle spielen, ist ein Spezialgebiet von Inter-Management.

Welches sind die wichtigsten Ziele einer geordneten Nachfolgeregelung?

  • Sicherstellung einer eigenverantwortlichen Geschäftsführung, damit die operative Führung unabhängig von Familieninteressen erfolgen kann.

  • Einschätzung des Nachwuchspotentials aus dem Familien- oder Mitarbeiterkreis nach Sach- und Führungskompetenz.

  • Klare Definition der Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortungsbereiche, vor allem wenn mehrere Familienmitglieder leitende Funktionen übernehmen.

  • Eventuelle Lösung durch Fremdmanagement.

  • Wahrung der oft verschiedenen Gesellschafterinteressen durch die Einrichtung eines aus qualifizierten Experten zusammengesetzten Aufsichtsrats bzw. Beirats.

  • Frühzeitige Nachfolgeregelung, damit der Know-how-Transfer in der Übergangsphase kontinuierlich erfolgen kann.